Windows Betriebssysteme mit VDA kaufen

Gerade im unternehmerischen Umfeld wird die Virtualisierung immer wichtiger. Das gilt bei Weitem nicht mehr nur für große internationale Konzerne, sondern auch für kleine und mittelständische Unternehmen. Mit seinen Betriebssystemen mit VDA-Lizenzierung ergänzt Microsoft seine Windows-Produktpalette durch maßgeschneiderte Betriebssysteme, welche Unternehmen, die Windows Betriebssysteme mit VDA kaufen, gänzlich neue Möglichkeiten zur Gestaltung kosteneffizienter und leistungsstarker Lizenzlösungen eröffnet.

Was Betriebssysteme mit VDA-Lizenzierung ausmacht

Kern der VDA-Betriebssysteme ist die Desktop-Version der jeweiligen Windows-Edition. Nutzer, die auf Windows Betriebssysteme mit VDA-Lizenz setzen, profitieren damit nicht nur von allen Vorzügen und Features des Betriebssystems, sondern erhalten auch Zugang zu virtuellen Windows Desktops.

Das Prinzip hinter Microsofts Windows Virtual Desktop Access-Autorisierungsstrategie ist einfach. Bei dem gerätebasierten Abonnement erhalten Unternehmen die Möglichkeit, mit Geräten wie Thin Clients und Lieferanten-Computern, die nicht für Client Software Assurance qualifiziert sind, auf einen virtuellen Desktop zuzugreifen. Da hier nicht der virtuelle Desktop, sondern das Gerät selbst unabhängig von seinem Standort lizenziert wird, vereinfacht dies in vielen Situationen die Lizenzierung.

Der große Vorteil: Via VDA-Lizenzierung können sowohl am lokalen Unternehmensstandort befindliche Computer als auch Home-Office-Computer von Mitarbeitern auf virtuelle Desktops zugreifen. Selbst für Geräte, die außerhalb des Unternehmens bei Kunden oder Lieferanten stehen, ist die Lizenzierung möglich. Nutzer profitieren zudem davon, dass sich die Lizenz nach dem Ablauf einer 90-Tage-Frist problemlos auf ein anderes Gerät übertragen lässt.

Diese Vorteile bieten Betriebssysteme mit VDA-Lizenzierung Unternehmen

  • Installation in beliebigen Kombinationen von Storage Hardware auf virtuellen Maschinen.
  • VDA-Betriebssysteme sind eine komfortable und effiziente Alternative für Mitarbeiter, die oftmals an wechselnden Arbeitsplätzen tätig sind aber trotzdem von der gewohnten Desktop-Umgebung aus arbeiten wollen.
  • Der Hauptnutzer eines lizenzierten Endgeräts kann beliebig viele Endgeräte verwenden. Mit dem Notebook oder dem Tablet auf den gewohnten Rechner im Unternehmen zuzugreifen, ist damit kein Problem.
  • Durch VDA-Lizenzierung erhält der Hauptnutzer ein erweitertes "Roaming Use-Recht".
  • Durch das Virtual Desktop Access-Prinzip lassen sich virtuelle Maschinen frei zwischen Server und Storage verschieben.

VDA-Betriebssysteme bei lizengo kaufen - Lizenztechnisch aus dem Vollen schöpfen

Unternehmen, die sich die Vorteile des Lizenzkonzepts für virtuelle Desktops zunutze machen möchten, kommen bei lizengo in den Genuss einer breiten Produktvielfalt. Mit Windows 10 Enterprise inklusive einer einjährigen VDA-Lizenzierung profitieren Firmen von den neuesten Features und Leistungsverbesserungen von Microsofts Windows Betriebssystem. Alternativ greifen Sie zu älteren Versionen wie Windows 8.1 + VDA-Lizenzierung oder zum Klassiker Windows 7 Enterprise mit einjähriger Subscription. Sowohl für die Neueinrichtung von Systemen als auch für die Erweiterung ergeben sich damit ideale Bedingungen.

Jetzt von der lizengo-Lizenzberatung profitieren

Sie möchten wissen, ob sich das Virtual Desktop Access-Konzept von Microsoft für Sie lohnt? Für genau diesen Zweck haben wir unsere lizengo-Lizenzberatung eingerichtet. Nehmen Sie noch heute unverbindlich Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich von unseren erfahrenen Mitarbeitern zur Anwendung von Betriebssystemen mit VDA beraten. Alternativ beraten wir Sie auch gerne bei der optimalen Kombination

Gerade im unternehmerischen Umfeld wird die Virtualisierung immer wichtiger. Das gilt bei Weitem nicht mehr nur für große internationale Konzerne, sondern auch für kleine und mittelständische... mehr erfahren »
Fenster schließen
Windows Betriebssysteme mit VDA kaufen

Gerade im unternehmerischen Umfeld wird die Virtualisierung immer wichtiger. Das gilt bei Weitem nicht mehr nur für große internationale Konzerne, sondern auch für kleine und mittelständische Unternehmen. Mit seinen Betriebssystemen mit VDA-Lizenzierung ergänzt Microsoft seine Windows-Produktpalette durch maßgeschneiderte Betriebssysteme, welche Unternehmen, die Windows Betriebssysteme mit VDA kaufen, gänzlich neue Möglichkeiten zur Gestaltung kosteneffizienter und leistungsstarker Lizenzlösungen eröffnet.

Was Betriebssysteme mit VDA-Lizenzierung ausmacht

Kern der VDA-Betriebssysteme ist die Desktop-Version der jeweiligen Windows-Edition. Nutzer, die auf Windows Betriebssysteme mit VDA-Lizenz setzen, profitieren damit nicht nur von allen Vorzügen und Features des Betriebssystems, sondern erhalten auch Zugang zu virtuellen Windows Desktops.

Das Prinzip hinter Microsofts Windows Virtual Desktop Access-Autorisierungsstrategie ist einfach. Bei dem gerätebasierten Abonnement erhalten Unternehmen die Möglichkeit, mit Geräten wie Thin Clients und Lieferanten-Computern, die nicht für Client Software Assurance qualifiziert sind, auf einen virtuellen Desktop zuzugreifen. Da hier nicht der virtuelle Desktop, sondern das Gerät selbst unabhängig von seinem Standort lizenziert wird, vereinfacht dies in vielen Situationen die Lizenzierung.

Der große Vorteil: Via VDA-Lizenzierung können sowohl am lokalen Unternehmensstandort befindliche Computer als auch Home-Office-Computer von Mitarbeitern auf virtuelle Desktops zugreifen. Selbst für Geräte, die außerhalb des Unternehmens bei Kunden oder Lieferanten stehen, ist die Lizenzierung möglich. Nutzer profitieren zudem davon, dass sich die Lizenz nach dem Ablauf einer 90-Tage-Frist problemlos auf ein anderes Gerät übertragen lässt.

Diese Vorteile bieten Betriebssysteme mit VDA-Lizenzierung Unternehmen

  • Installation in beliebigen Kombinationen von Storage Hardware auf virtuellen Maschinen.
  • VDA-Betriebssysteme sind eine komfortable und effiziente Alternative für Mitarbeiter, die oftmals an wechselnden Arbeitsplätzen tätig sind aber trotzdem von der gewohnten Desktop-Umgebung aus arbeiten wollen.
  • Der Hauptnutzer eines lizenzierten Endgeräts kann beliebig viele Endgeräte verwenden. Mit dem Notebook oder dem Tablet auf den gewohnten Rechner im Unternehmen zuzugreifen, ist damit kein Problem.
  • Durch VDA-Lizenzierung erhält der Hauptnutzer ein erweitertes "Roaming Use-Recht".
  • Durch das Virtual Desktop Access-Prinzip lassen sich virtuelle Maschinen frei zwischen Server und Storage verschieben.

VDA-Betriebssysteme bei lizengo kaufen - Lizenztechnisch aus dem Vollen schöpfen

Unternehmen, die sich die Vorteile des Lizenzkonzepts für virtuelle Desktops zunutze machen möchten, kommen bei lizengo in den Genuss einer breiten Produktvielfalt. Mit Windows 10 Enterprise inklusive einer einjährigen VDA-Lizenzierung profitieren Firmen von den neuesten Features und Leistungsverbesserungen von Microsofts Windows Betriebssystem. Alternativ greifen Sie zu älteren Versionen wie Windows 8.1 + VDA-Lizenzierung oder zum Klassiker Windows 7 Enterprise mit einjähriger Subscription. Sowohl für die Neueinrichtung von Systemen als auch für die Erweiterung ergeben sich damit ideale Bedingungen.

Jetzt von der lizengo-Lizenzberatung profitieren

Sie möchten wissen, ob sich das Virtual Desktop Access-Konzept von Microsoft für Sie lohnt? Für genau diesen Zweck haben wir unsere lizengo-Lizenzberatung eingerichtet. Nehmen Sie noch heute unverbindlich Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich von unseren erfahrenen Mitarbeitern zur Anwendung von Betriebssystemen mit VDA beraten. Alternativ beraten wir Sie auch gerne bei der optimalen Kombination

Zuletzt angesehen
Live Chat Live Chat