Windows Server 2016 DataCenter MAK Volumen

2.436,97 €

zzgl. MwSt.

Server Version:

Software Download + Produktschlüssel
  • Microsoft
  • 100064-MAK
  • Neu
  • Dauerhaft gültig
  • Alle Sprachen
  • innerhalb von 24 Stunden an Werktagen
  • Volumen
Windows Server 2016 DataCenter MAK kaufen und ohne Einschränkung nutzen... mehr

Produktinformationen "Windows Server 2016 DataCenter MAK Volumen"

Windows Server 2016 DataCenter MAK kaufen und ohne Einschränkung nutzen

Die Windows Server 2016 DataCenter MAK-Edition ist ein cloudfähiges Serverbetriebssystem, das unter anderem durch die unlimitierte Anzahl virtueller Instanzen optimal auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten ist, die hoch-virtualisierteServer-Umgebungen mit zahlreichen virtuellen Maschinen verwenden.

Das leistungsstarke System basiert auf der modernen Architektur des Desktop-Betriebssystems Windows 10 und ist dank neuen Funktionen und Detailverbesserungen optimal für die Datenbereitstellung, die Netzwerkverwaltung und das Webhosting im Unternehmensumfeld geeignet. Neben einer erhöhten Systemstabilität profitieren Unternehmen zudem von der deutlich engeren Anbindung an Microsofts Cloud-Lösung Azure, was unter anderem die Migration erleichtert.

Mit der Nano Server-Installation hat Microsoft zudem eine im Vergleich zur beliebten Core Server-Installation noch schlankere Installation geschaffen. Das eröffnet IT-Verantwortlichen durch eine spürbare Ressourcenschonung neue Möglichkeiten bei der Virtualisierung von Serversystemen.


Besonderheiten von Windows Server 2016 DataCenter MAK

Mit Windows Server 2016 zieht eine bedeutende Neuerung in das Serverbetriebssystem ein. Anders als bei Windows 2012 R2sind die Standard-Edition und die DataCenter-Edition nicht mehr funktionsgleich. Zahlreiche fortgeschrittene Funktionen bleiben Unternehmen, die Windows Server 2016 DataCenter MAK kaufen, vorbehalten.

Eine dieser zentralen Neuerungen ist die Einführung von "Shielded-VMs". Durch diese Abschottung der betreffenden virtuellen Maschinen von anderen VMs lässt sich beispielsweise verhindern, dass kompromittierte virtuelle Server einen Einfluss auf andere Server im gleichen Netzwerk nehmen können. Datendiebstahl wird durch "Shielded VMs" ebenfalls erschwert.

Hinzu kommen im Bereich Software-defined Storage (SDS) beispielsweise Features wie Storage Spaces Direct zur erweiterten Nutzung lokaler Storages zur Konfiguration hochverfügbarer Storage-Systeme. Ebenfalls neu sind Netzwerkfunktionen wie virtuelle Firewalls, virtuelle Load Balancer und der Network Controller.

Windows Server 2016 DataCenter bietet bessere Skalierung

Im Vergleich zum Vorgänger hat sich bei der 2016er-Version von Windows Server die Skalierung deutlich verbessert. Während Server 2012 R2 lediglich 4 TB Arbeitsspeicher und 230 Prozessoren unterstützt, kommt Server 2016 mit der Unterstützung von bis zu 24 TB Arbeitsspeicher und maximal 512 Prozessoren daher. Das wiederum wirkt sich spürbar auf die Performance des Systems aus. Auch virtuelle Maschinen stehen mit maximal 16 TB RAM und bis zu 240 CPUs nun deutlich mehr Ressourcen zur Verfügung.

Zahlreiche weitere Neurungen von Azure bis Storage Policies

  • Verbesserte Version von PowerShell ermöglicht unter anderem die Verwaltung von Funktionen von virtuellen Servern aus der PowerShell-Sitzung des Hosts heraus.
  • Engere Zusammenarbeit mit Microsoft Azure für optimierte Hochverfügbarkeit.
  • Erstellen und Zuweisen von Storage Policies zur vereinfachten Ressourcenverteilung auf andere Server, Serveranwendungen, Nutzer und virtuelle Maschinen.
  • Lokale Festplatten (SATA, SAS, NVMe) lassen sich zu einem logischen Pool zusammenfassen.
  • Höhere Leistung und Stabilität bei Remote Desktop-Features durch Unterstützung von OpenGL 4.4 und OpenCL 1.1.
  • Hyper-V: Verwendung binärbasierter Konfigurationsdateien macht das System deutlich robuster gegenüber Abstürzen.

 

Bequeme MAK-Volumenlizenzierung für Unternehmen

Seit der Umstellung seines Lizenzierungsmodells bietet Microsoft seinen Kunden zwei Varianten für die Volumenlizenzierungan. Neben dem Key Management Service (KMS) handelt es sich dabei um die sogenannte Mehrfachschlüsselaktivierung (MAK). Unternehmen, die Windows Server 2016 DataCenter MAK kaufen, profitieren davon, dass die Software lediglich einmalig aktiviert werden muss. Nach der erstmaligen Aktivierung bleibt diese dauerhaft aktiv. Die Sofortaktivierung via Multiple Activation Key ist wahlweise via Aktivierungs-Proxy, Telefon oder Internet möglich.

Besonders vorteilhaft präsentiert sich die Verwendung eines Aktivierungs-Proxys. Dieser sammelt die Aktivierungsinformationen von mehreren Clients und sendet diese als gemeinsame Anfrage an den Aktivierungsserver von Microsoft. Gerade für Firmen, die Windows Server 2016 auf weniger als 25 Clients installieren möchten, ist die MAK-Variante die einzige Möglichkeit zur Volumenaktivierung. Die KMS-Volumenlizenzierung ist erst ab 25 Clients möglich. Unternehmen, die Windows Server 2016 DataCenter MAK kaufen möchten und weitere Fragen zur Lizenzierung haben, können zudem unsere umfassende Lizenzberatung in Anspruch nehmen.

PlattformWindows
Prozessor64-bit Prozessor mit 1,4 GHz bzw. Dual-Core-Prozessor mit 1,3 GHz (Minimum), Quad-Core-Prozessor (empfohlen)
Arbeitsspeicher512 GB (Minimum für Server Nano und Server Core), 2 GB für Server mit Installationsoption "Desktop-Darstellung" (Minimum)
Grafikkartek.A.
Soundkartek.A.
Festplatte32 GB GB (Minimum), mehr empfohlen
BildschirmSuper-VGA-Monitor mit mindestens 1024 x 768 Pixeln
Optisches LaufwerkAusschließlich für die Installation von DVD
Weiterführende Links zu "Windows Server 2016 DataCenter MAK Volumen"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren. mehr
Windows Server 2016 DataCenter MAK Volumen - Bewertungen

Für dieses Produkt haben wir leider noch keine Bewertungen erhalten.

Bewertung schreiben

Ist lizengo legal?

Anwaltlich geprüft

Immer wieder wird uns die Frage gestellt, ob das lizengo Geschäftsmodell wirklich legal ist.

lizengo gibt es nunmehr seit sechs Jahren. Um für uns selbst weiterhin sicher zu stellen, dass unser Geschäftsmodell rechtlich valide und somit legal ist, haben wir uns erneut Ende 2018 anwaltlich prüfen lassen.
Hierzu wurde lizengo durch eine der renommiertesten deutschen Anwaltskanzleien mit mehreren hundert Anwälten tiefgehend rechtlich geprüft. Dabei wurden insbesondere Einkaufsprozesse, Produkte und die entsprechenden rechtlichen Grundlagen durchleuchtet und somit das gesamte Businessmodell auf den Prüfstand gestellt. Das Ergebnis dieser anwaltlichen Prüfung ist positiv: das Geschäftsmodell von lizengo ist in urheberrechtlicher Hinsicht zulässig.

Zusätzlich kontrollieren wir ständig unsere weltweiten Einkaufsquellen. Nur offizielle Distributoren der Hersteller dürfen uns beliefern. Des Weiteren lassen wir uns bestätigen, dass unsere angebotenen Produkte für den vorgesehenen Wirtschaftsraum freigegeben sind.

Durch unsere Sorgfalt und mit anwaltlich geprüfter Grundlage bieten wir nur legale und rechtlich einwandfreie Produkte an – seit 2013.

Zuletzt angesehen
Live Chat Live Chat