Windows Server 2019 - mehr Leistung, mehr Sicherheit, mehr Flexibilität

Das Serverbetriebssystem Windows Server 2019 basiert auf Microsofts Desktop-Betriebssystem Windows 10 und setzt die Tradition der leistungsstarken Server-OS wie Windows Server 2016 fort. Das mit zahlreichen Neuerungen und Detailverbesserungen gespickte System zeichnet sich durch hohe Sicherheitsstandards sowie eine Vielfalt nahtlos integrierbarer Produkte aus dem Microsoft-Universum aus. Wie bereits bei den Vorgängerversionen können Nutzer, die Windows Server 2019 kaufen möchten, bei lizengo zwischen mehreren Versionen wählen, die ideal auf die individuellen Ansprüche zugeschnitten sind.

Sicherheit wird bei Microsoft großgeschrieben

Eine der augenfälligsten Neuerungen von Microsofts aktuellem Serverbetriebssystem gegenüber den Vorgängern ist die erweiterte Linux-Unterstützung. Windows Server ermöglicht unter anderem die Verwendung diverser Linux-Anwendungenohne eine virtuelle Maschine. Neben der Ausführung des Open-Source-Betriebssystems in einem Container bieten nun auch weiterentwickelte virtuelle Maschinen (VMs) zusätzlichen Schutz vor Bedrohungen. Mit der Server-Version 2019 werden nun erstmals auch Linux-VMs durch Shielded VMs for Linux unterstützt. Auch in anderen Punkten hat Microsoft die Sicherheit seines Serverbetriebssystems deutlich nach oben geschraubt.

Unternehmen profitieren unter anderem davon, dass nun alle neuen VMs automatisch BitLocker-verschlüsselt sind. Darüber hinaus lassen sich Shieldes VMs in MS Server 2019 auch ohne permanenten Zugriff auf den Host Guardian Service des "Hauptstandorts" in "Außenstellen" betreiben. Abgerundet wird das Sicherheitspaket durch die integrierte Windows DefenderAdvanced Threat Protection (ATP) und den Windows Defender Exploit Guard. Beides wiederum sorgt für den optimalen Schutz des Unternehmensnetzwerks vor Angriffen und Zero-Day-Exploits.

Erweitertes Windows Admin Center und hybride Cloud

Nutzer des Windows Admin Centers kommen ebenfalls in den Genuss neuer Funktionen. Dazu zählt etwa die Erweiterung "System Insights". Diese macht die langfristige Analyse der Hardwareauslastung für einzelne Server mittels Trend- und Kapazitätsabschätzungen möglich. System Insights ist somit eine wertvolle Unterstützung für die Beschaffungsplanung neuer Serverhardware und damit eine Hilfe für die zielgerichtete Planung von Investitionen.

Als einer der global führenden Cloud-Anbieter setzt Microsoft auch im Bereich seiner Serverbetriebssysteme auf einen Aufbau der hauseigenen Cloud-Infrastruktur Azure. Unternehmen, die sich für die Vorteile der modernen Cloud-Technologieentscheiden und Windows Server 2019 kaufen, erleichtert Microsoft die Migration. Die neuen Storage Migration Services (SMS) übernehmen Daten, Einstellungen und Zugriffsrechte automatisch. Auch in Sachen Cloud-Integration spielt das erweiterte Windows Admin Center eine tragende Rolle.

Windows Server 2019 kaufen und von weiteren Neuerungen profitieren

  • Mit der aktuellen Version erhält nun auch die Standard-Edition das Storage Replica Feature für das blockbasierte Replizieren von Volumes zwischen Clustern und Servern.
  • Das neue PowerShell CmdLet "DiskIOReport" dient der Überwachung physischer Festplatten und der unkomplizierten Identifizierung langsamer Datenträger.
  • Die Kommunikation zwischen zwei virtuellen Netzwerken ist durch die Funktion "Virtual Network Peering" nun nicht mehr nur über ein Gateway, sondern über das Fabric Network möglich.
  • Die Verwendung des ReFS-Dateisystems sorgt gerade im Zusammenspiel mit Storage Spaces für eine merkliche Verbesserung der Systemleistung.
  • Der Remote Desktop Session Host (RDSH) ermöglicht die Teilung Windows-basierter Programme unter mehreren Nutzern, sofern diese auf dem entsprechenden Host laufen.

Bei lizengo die passende Version von Windows Server 2019 kaufen

Auch die aktuelle Auflage des Serverbetriebssystems bietet das US-Softwareunternehmen wieder in mehreren Versionen an, die auf unterschiedliche Bedürfnisse zugeschnitten sind. Insbesondere die DataCenter-Edition richtet sich an größere Unternehmen, die eine komplexe Infrastruktur aufbauen möchten und Wert auf die maximale Bandbreite an Verwaltungsmöglichkeiten legen.

Die Standard-Ausführung vom Windows Server 2019 eignet sich hingegen auch für kleinere und mittelständische Unternehmen und kommt ebenso mit einer Core-Lizenzierung daher wie die DataCenter-Edition. Windows Server Essentials hingegen ist die ideale Einstiegslösung in die Welt der Serverbetriebssysteme und eignet sich sowohl für Start-ups und Kleinunternehmen als auch für den privaten Gebrauch. Anders als die "größeren Geschwister" benötigen Nutzer von Windows Server 2019 Essentials lediglich eine Serverlizenz. Diese ist für bis zu 25 Benutzer und maximal zwei Prozessoren ausgelegt.

Umfassende Lizenzberatung bei lizengo

Firmenkunden, die Fragen zur Auswahl der richtigen Version von Windows Server 2019 haben, können die kostenfreie Lizenzberatung in Anspruch nehmen. Damit ist sichergestellt, dass Unternehmen auch nur die Version von Windows Server 2019 kaufen, welche die zugrundeliegenden Anforderungen mit dem bestmöglichen Preis-Leistungs-Verhältnis erfüllt.

Das Serverbetriebssystem Windows Server 2019 basiert auf Microsofts Desktop-Betriebssystem Windows 10 und setzt die Tradition der leistungsstarken Server-OS wie Windows Server 2016 fort. Das... mehr erfahren »
Fenster schließen
Windows Server 2019 - mehr Leistung, mehr Sicherheit, mehr Flexibilität

Das Serverbetriebssystem Windows Server 2019 basiert auf Microsofts Desktop-Betriebssystem Windows 10 und setzt die Tradition der leistungsstarken Server-OS wie Windows Server 2016 fort. Das mit zahlreichen Neuerungen und Detailverbesserungen gespickte System zeichnet sich durch hohe Sicherheitsstandards sowie eine Vielfalt nahtlos integrierbarer Produkte aus dem Microsoft-Universum aus. Wie bereits bei den Vorgängerversionen können Nutzer, die Windows Server 2019 kaufen möchten, bei lizengo zwischen mehreren Versionen wählen, die ideal auf die individuellen Ansprüche zugeschnitten sind.

Sicherheit wird bei Microsoft großgeschrieben

Eine der augenfälligsten Neuerungen von Microsofts aktuellem Serverbetriebssystem gegenüber den Vorgängern ist die erweiterte Linux-Unterstützung. Windows Server ermöglicht unter anderem die Verwendung diverser Linux-Anwendungenohne eine virtuelle Maschine. Neben der Ausführung des Open-Source-Betriebssystems in einem Container bieten nun auch weiterentwickelte virtuelle Maschinen (VMs) zusätzlichen Schutz vor Bedrohungen. Mit der Server-Version 2019 werden nun erstmals auch Linux-VMs durch Shielded VMs for Linux unterstützt. Auch in anderen Punkten hat Microsoft die Sicherheit seines Serverbetriebssystems deutlich nach oben geschraubt.

Unternehmen profitieren unter anderem davon, dass nun alle neuen VMs automatisch BitLocker-verschlüsselt sind. Darüber hinaus lassen sich Shieldes VMs in MS Server 2019 auch ohne permanenten Zugriff auf den Host Guardian Service des "Hauptstandorts" in "Außenstellen" betreiben. Abgerundet wird das Sicherheitspaket durch die integrierte Windows DefenderAdvanced Threat Protection (ATP) und den Windows Defender Exploit Guard. Beides wiederum sorgt für den optimalen Schutz des Unternehmensnetzwerks vor Angriffen und Zero-Day-Exploits.

Erweitertes Windows Admin Center und hybride Cloud

Nutzer des Windows Admin Centers kommen ebenfalls in den Genuss neuer Funktionen. Dazu zählt etwa die Erweiterung "System Insights". Diese macht die langfristige Analyse der Hardwareauslastung für einzelne Server mittels Trend- und Kapazitätsabschätzungen möglich. System Insights ist somit eine wertvolle Unterstützung für die Beschaffungsplanung neuer Serverhardware und damit eine Hilfe für die zielgerichtete Planung von Investitionen.

Als einer der global führenden Cloud-Anbieter setzt Microsoft auch im Bereich seiner Serverbetriebssysteme auf einen Aufbau der hauseigenen Cloud-Infrastruktur Azure. Unternehmen, die sich für die Vorteile der modernen Cloud-Technologieentscheiden und Windows Server 2019 kaufen, erleichtert Microsoft die Migration. Die neuen Storage Migration Services (SMS) übernehmen Daten, Einstellungen und Zugriffsrechte automatisch. Auch in Sachen Cloud-Integration spielt das erweiterte Windows Admin Center eine tragende Rolle.

Windows Server 2019 kaufen und von weiteren Neuerungen profitieren

  • Mit der aktuellen Version erhält nun auch die Standard-Edition das Storage Replica Feature für das blockbasierte Replizieren von Volumes zwischen Clustern und Servern.
  • Das neue PowerShell CmdLet "DiskIOReport" dient der Überwachung physischer Festplatten und der unkomplizierten Identifizierung langsamer Datenträger.
  • Die Kommunikation zwischen zwei virtuellen Netzwerken ist durch die Funktion "Virtual Network Peering" nun nicht mehr nur über ein Gateway, sondern über das Fabric Network möglich.
  • Die Verwendung des ReFS-Dateisystems sorgt gerade im Zusammenspiel mit Storage Spaces für eine merkliche Verbesserung der Systemleistung.
  • Der Remote Desktop Session Host (RDSH) ermöglicht die Teilung Windows-basierter Programme unter mehreren Nutzern, sofern diese auf dem entsprechenden Host laufen.

Bei lizengo die passende Version von Windows Server 2019 kaufen

Auch die aktuelle Auflage des Serverbetriebssystems bietet das US-Softwareunternehmen wieder in mehreren Versionen an, die auf unterschiedliche Bedürfnisse zugeschnitten sind. Insbesondere die DataCenter-Edition richtet sich an größere Unternehmen, die eine komplexe Infrastruktur aufbauen möchten und Wert auf die maximale Bandbreite an Verwaltungsmöglichkeiten legen.

Die Standard-Ausführung vom Windows Server 2019 eignet sich hingegen auch für kleinere und mittelständische Unternehmen und kommt ebenso mit einer Core-Lizenzierung daher wie die DataCenter-Edition. Windows Server Essentials hingegen ist die ideale Einstiegslösung in die Welt der Serverbetriebssysteme und eignet sich sowohl für Start-ups und Kleinunternehmen als auch für den privaten Gebrauch. Anders als die "größeren Geschwister" benötigen Nutzer von Windows Server 2019 Essentials lediglich eine Serverlizenz. Diese ist für bis zu 25 Benutzer und maximal zwei Prozessoren ausgelegt.

Umfassende Lizenzberatung bei lizengo

Firmenkunden, die Fragen zur Auswahl der richtigen Version von Windows Server 2019 haben, können die kostenfreie Lizenzberatung in Anspruch nehmen. Damit ist sichergestellt, dass Unternehmen auch nur die Version von Windows Server 2019 kaufen, welche die zugrundeliegenden Anforderungen mit dem bestmöglichen Preis-Leistungs-Verhältnis erfüllt.

Zuletzt angesehen
Live Chat Live Chat