Software sofort downloaden

Software
sofort downloaden

Originale & neue Softwarelizenzen

Originale & neue
Softwarelizenzen

Hilfe bei der Einrichtung 0221 975 855 77

Hilfe bei der Einrichtung
0221 975 855 77

Windows Server 2019 RDS - 10 Device CALs

Windows Server 2019 RDS - 10 Device CALs
739,49 €

zzgl. MwSt.

  • Microsoft
  • 100598-DE
  • Neu
  • Dauerhaft gültig
  • Alle Sprachen
  • Einzelplatzlizenz
Die Windows Server 2019 RDS - 10 Device CALs sind Teil des... mehr

Produktinformationen "Windows Server 2019 RDS - 10 Device CALs"

Die Windows Server 2019 RDS - 10 Device CALs sind Teil des flexiblen Lizenzierungssystems von Windows Server 2019. Sie werden zehn einzelnen Firmengeräten zugewiesen. Diese können danach von beliebig vielen Nutzern für den Zugang zu den Server -Desktop-Funktionen verwendet werden. RDS steht für "Remote Desktop Services" und bezeichnet die Funktion, mittels Fernzugriff mit grafischen Desktops und Windows-Anwendungen zu arbeiten. Mit den entsprechenden Client Access Licenses(CAL) können Desktop-Netzwerke zentral verwaltet werden. Außerdem können eventuell bereits vorhandene Windows Server 2016 Core Lizenzen mit den 2019er Gerätelizenzen kombiniert verwendet werden. So hat die IT-Abteilung einer Firma mehr Zeit bei der Umrüstung auf die aktuellste Version des Serverbetriebssystems. Gleichwohl hilft die Funktion "Express-Updates" künftig dabei, Zeit beim Aktualisieren zu sparen. 

Nützliche Änderungen zur Vorgängerversion

Windows Server 2019 RDS - 10 Device CALs zu kaufen bedeutet auf ein Serverbetriebssystem zu setzen, das auf Windows 10 basiert. Windows Server 2019 ist die Nachfolgeversion von Server 2016, von dem es viele gute Funktionsmerkmale übernommen hat. Zusätzlich gibt es Neuerungen und Änderungen, die den Betriebsablauf noch effizienter und sicherer machen sollen. Unter anderem wird nun das Windows Subsystem for Linux unterstützt. Es können also Linux-Distributionenin die Windows-Installation integriert werden. Zudem lassen sich Linux-Befehle von Windows-Servern aus verwalten. In diesen Bereich spielt auch die Anwendung des verbesserten Sicherheitskonzepts "Shielded-VMs" hinein. Durch die Unterstützung von Kubernetes können die Mitarbeiter einer Firma Container entwickeln und verwalten. Des Weiteren unterstützt Windows Server 2019 ipv6 für Netzwerke vollständig. Das Betriebssystem ermöglicht im Übrigen eine systemweite Überwachung der Hardware wie auch des Netzwerkes. Dazu kommen Techniken wie virtuelles Netzwerk-Peering zum Einsatz.

Serversystem auf neuesten Stand bringen

Ein aktuelles Serverbetriebssystem ist an viele moderne Herausforderungen angepasst. Es lässt die Nutzer mit aktueller Software zusammenarbeiten. In diesem Sinne sind Windows Server 2019 RDS - 10 Device CALs für die Kollaboration mit Microsoft Azure optimiert. So können die Benutzer des lizenzierten Gerätes beispielsweise Azure Backup für eine unkomplizierte Datensynchronisation und Datensicherung einbeziehen. Auch lassen sich Daten aus der Cloud über Azure Files auf den Dateiserver transferieren. Darüber hinaus setzt Windows Server 2019 auf einen erweiterten Rundumschutz für die wichtigen Firmendaten. Die Verschlüsselung von Daten und Dateiservern wurde überarbeitet. Das Serverbetriebssystemarbeitet nun direkt mit der Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP) zusammen. In Ergänzung zum Antiviren-Programm kann der Server künftig selbst Bedrohungen wie Root-Kits und Zero-Day-Attacken erkennen und die entsprechenden Schutzmaßnahmen einleiten. Nutzer einer Gerätelizenz für Windows Server 2019 profitieren demnach indirekt von den nützlichen neuen Features des Serverbetriebssystems. 

Windows Server 2019 RDS - 10 Device CALs kaufen

Sowohl in mittleren als auch in großen Unternehmen kann der Kauf von Gerätelizenzen für Windows Server 2019 Sinn machen. Ein stationärer Rechner kann ebenso lizenziert werden wie ein Notebook oder ein Leitstand. Sind die Aufgaben der Mitarbeiter so strukturiert, dass sich mehrere Personen einen Rechner teilen, wird es preisgünstiger sein, dem Gerät eine Lizenz zuzuweisen. Beim Lizenzkauf sollte man auch nicht vergessen, dass zusätzlich noch Lizenzen für die Kerne des Servers benötigt werden. Bevor man sich entscheidet, Windows Server 2019 RDS - 10 Device CALs zu kaufen, kann man bei Bedarf das Lizengo-Team kontaktieren. 

Plattform: 
Windows

Prozessor:
mindestens 1,4 GHz (Single-Core), mindestens 1,3 GHz (Multi-Core)
empfohlen 3,1 GHz oder mehr
maximal 2 CPU-Sockel unterstützt

Arbeitsspeicher:
mindestens 2 GB RAM
empfohlen 16 GB RAM 
maximal 64 GB unterstützt

Festplatte: 
mindestens 160 GB (mit einer Systempartition mit einer Kapazität von mindestens 60 GB)

Bildschirm:
mindestens Super-VGA (1024 x 768)

Weiterführende Links zu "Windows Server 2019 RDS - 10 Device CALs"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren. mehr
Windows Server 2019 RDS - 10 Device CALs - Bewertungen

Für dieses Produkt haben wir leider noch keine Bewertungen erhalten.

Bewertung schreiben

Wie kommt unser Preis zustande?

Softwarelizenzen werden für die Fertigung von Computern und Systemen, für den Einzelhandel oder für industrielle Geräte hergestellt und ausgeliefert. Lizengo kauft bei vielen Distributoren hohe Stückzahlen neuer Softwarelizenzen auf, welche nicht verwendet oder installiert wurden.
Durch diese Art des Einkaufs, dem Entfall von Liefer- und Lagergebühr aufgrund des virtuellen Lieferweges sowie dem damit aufkommenden Personal, können wir derart günstige Preise realisieren und weitergeben.

Lizengo steht für sicher und ordnungsgemäß neue Softwarelizenzen kaufen.

Zuletzt angesehen
Live Chat Live Chat